iNEXT Suite

Evolution statt Revolution

Das Konzept

.NET als Integrationsplattform für IBM i

In den meisten Unternehmen wird bereits auf Windowssystemen gearbeitet. Die Anwender sind daher mit dieser Umgebung vertraut. Sie bietet mit den stetig wachsenden Klassenbibliotheken, Schnittstellen, Komponenten und Services passende Lösungen für alle IT-Aufgaben.

Die iNEXT Suite ist als Komponentenbibliothek im Visual Studio von Microsoft integriert. Sie baut die Brücke zwischen IBM i und .NET-Welt. Komfortable Zugriffsobjekte für Anwendungen, Datenbanken, Dateien u.v.m. vereinfachen die Programmierung.

Dank der konsequenten Mehrschichtarchitektur verschmelzen IBM i Anwendung, .NET-Programmierung, Standard- und Individualsoftware zu einem integrativen iNEXT Client.