iNEXT Suite

Evolution statt Revolution

Die Lösung

iNEXT Suite

iNEXT Suite nutzt native Zugriffe für Datenbanken, Betriebssystemfunktionen, DDS-Beschreibungen, Displayfiles u.v.m.. So werden schnell, sicher und zielgenau beliebige Information von der IBM i abgefragt. Auf Basis der IBM i Bildschirminformationen wird automatisiert die entsprechende .NET Präsentationsschicht mit Text- und Eingabefeldern, Button u.v.m. erzeugt. Die migrierten Masken stehen im komfortablen .NET Designer zur Verfügung. Sie können nach Belieben gestaltet werden. Aufbau, Inhalt und Design lassen sich damit perfekt an die Bedürfnisse der Nutzer anpassen.

iNEXT Suite Lösungen sind ausgesprochen schnell für den Echtbetrieb einsatzbereit. Sie bieten von Anfang an die gewohnte Stabilität, Sicherheit, Performance. Neben dem vollen IBM i Funktionsumfang gehören auch einige ausgewählte, individuelle Weiterentwicklungen zum Standard. Hierfür sind weder Anpassungen in den Programmquellen, noch Nacharbeiten an den zahlreichen Bildschirmmasken erforderlich. iNEXT Suite ist für alle IBM i Lösungen schnell und risikolos anwendbar, auch wenn die Programmquellen nicht vorliegen.

Mit iNEXT Suite wird eine zeit- und damit kostensparende Projektabwicklung sichergestellt. Im einfachsten Fall dauert es nur 2-4 Tage, bis eine iNEXT-Lösung mit eingebetteter IBM i Anwendung entwickelt ist. Neu- und Weiterentwicklungen werden dann schrittweise implementiert, um Nutzen und Mehrwert der neuen Software stetig zu steigern.