iNEXT Suite

Evolution statt Revolution

Modernisierung

Modernisierung ist ein erster und vor allem schneller Schritt, um IBM i Anwendungen den Weg in eine neue Zukunft zu eröffnen. Ansprechende, grafische Oberflächen und mehr Unterstützung für die Nutzer bringen bereits mit wenig Aufwand große Verbesserungen. Das vielen Usern vertraute Windows-Look-and-Feel erhöht zudem Effizienz und Akzeptanz bei den Anwendern.

Weitere Schritte sollten diesem ersten jedoch folgen, um nicht nur kurz- sondern auch mittel- und langfristig die bewährten IBM i Lösungen in eine erfolgreiche Zukunft zu führen. Mit der Neu- und Weiterentwicklung unter .NET werden z.B. optimierte Menübäume erstellt, um die Navigationswege für die Anwender zu verkürzen oder Auswahllisten, Kalendern, Registern u.v.m. bereitgestellt, um die Bedienung einfacher und intuitiver zu gestalten. Durch die Integration von Standard- und Individuallösungen wie z.B. Office Anwendungen, ERP-, CRM-, FiBu-, PPS- und WaWi-Systeme werden heterogene IT-Landschaften zusammengeführt und funktional erweitert.

Welche Schritte schnell und effektiv zu realisieren sind, hängt von den individuellen Gegebenheiten ab. Hierzu empfehlen wir eine entsprechende Analyse und eine darauf aufbauende Projektplanung und –realisierung.