iNEXT Suite

Evolution statt Revolution

iNEXT Videos

Wir haben für Sie Videos aufgezeichnet, die Ihnen die iNEXT Suite in Praxis und Theorie vorstellen.

Anhand praktischer Beispiele lernen Sie die vielfältigen Möglichkeiten moderner Softwareentwicklung mit iNEXT Suite kennen. Sie erleben Schritt für Schritt, wie Desktop-, Web- und mobile Applikationen für unterschiedliche Plattformen und Endgeräte entstehen und wie bestehende IBM i Daten und Anwendungen hierfür optimal genutzt werden.

Sicherheitsaspekte bei modernen Frontends für Power System Anwendungen

War die AS/400 vor fast 30 Jahren besonders sicher, so hat sich dies durch die Öffnung der modernen IBM System i und Power Systeme stark verändert.

Diverse Standardtechnologien und -schnittstellen wie z.B. SQL, Webservices, RPG OA, Betriebssysteme (Linux, AIX und Windows), Programmiersprachen (z.B. HTML, JavaScript) und Open Souce Lösungen (z.B. OpenSSL, OpenSSH) stehen heute auf IBM Power Systemen zur Verfügung. Natürlich sind viele dieser Technologien aus der Softwareentwicklung und Modernisierung nicht mehr wegzudenken. DOCH sie bieten auch Hackern neue Angriffsmöglichkeiten. Vor allem Open Source und Webtechnologien sind hierfür besonders anfällig.

Unser aktuelles Video „Power i Sicherheitsaspekte bei modernen Frontends“ liefert Ihnen überraschende und erschreckende Fakten zum Thema "Sicherheit" .

Damit Sie sich besser schützen können, erklären wir:

> welche Architektursünden Sie unbedingt vermeiden sollten,

> warum Open Source Software die Türen öffnet für Hacker,

> welche besonderen Gefahren Web Frontends heraufbeschwören und

> wie Sie sie vermeiden können.

 

Mit IBM i Software & Skills zur modernen Unternehmens-IT

Sind die bewährten RPG-/Cobol-Programme auf IBM POWER und Vorgängersystemen noch zeitgemäß? Verglichen mit modernen Anwendungen wie Amazon, Facebook, Windows Office sicher nicht.

WAS können Sie verbessern?

WIE gelingt eine Modernisierung?

WELCHE Technologien sind geeignet?

WARUM sind die User erfolgsentscheidend?

Diese und andere elementare Fragen beantwortet Ihnen ML-Geschäftsführer Torsten Klinge. In diesem unterhaltsamen und tiefgründigen Video erfahren Sie Grundlegendes, Unverzichtbares, Überraschendes und Erschreckendes über den Erfolg und Misserfolg von Softwaremodernisierung.

 

.NET und C# für Power i

Warum ist Softwareentwicklung mit C# in Microsoft Visual Studio so hoch effizient? Wie kann diese Effizienz gewinnbringend in Verbindung mit Power i Software und Daten genutzt werden?

Das Video zeigt Ihnen beispielsweise, wie

- umfangreiche Klassenbibliotheken die UI-Gestaltung erleichtern,

- komfortable Soforthilfen und Fehlermeldungen die Programmierung vereinfachen,

- mit Edit & Continue der Debugprozess beschleunigt und

- dank integrierter Performancemessung die Laufzeit der Anwendung optimiert wird.

 

Webservices und mobile Apps für IBM i

Webservices sind plattformunabhängige Softwarekomponenten zur Kommunikation zwischen verschiedenen Systemen. Sie beschreiben Funktionalitäten und machen diese über Standard-Protokolle für Desktop-, Web- und mobile Applikationen verfügbar.

Das Erstellen von Webservices speziell für IBM i Daten ist mit der iNEXT Suite 2015 einfacher als Sie denken. Dank komfortabler Generatoren ist der Entwicklungsaufwand gering und die erstellten Webservices können gleichermaßen in Desktop-, Web- und mobilen Anwendungen genutzt werden.

Auch die Entwicklung mobiler Applikationen ist mit den neuen Generatoren der iNEXT Suite 2015 schnell, effizient und flexibel.

Im Video erleben Sie die Entwicklung einer mobilen App Schritt für Schritt - vom Erstellen eines Webservices bis hin zur Generierung des Userinterfaces für ein Smartphone. Überzeugen Sie sich selbst, wie schnell und einfach mobile Softwareentwicklung mit iNEXT Suite 2015 ist.

 

IBM i Software modernisieren und weiterentwickeln mit iNEXT Suite

Nehmen Sie sich eine halbe Stunde Zeit und erleben Sie:
- die schnelle und risikofreie Guisierung,
- die Migration von IBM i Bildschirmen,
- die Einbindung externer Bilder und Dokumente,
- die Webintegration am Beispiel von Google-Maps,
- die Integration von DB2- und externen Daten,
- die statistische Auswertung, grafische Darstellung sowie Export der Daten
und
- welche Möglichkeiten sich daraus für Ihre IT-Aufgaben ergeben.

 

iNEXT Suite in Theorie und Praxis

Die theoretischen Hintergründe haben wir für Sie in einem Powerpoint-Video mit dem Titel "4 in 1 mit iNEXT: Modernisieren, Programmieren, Integrieren, Mobilisieren" zusammengefasst.

Auf unserem YouTube-Channel finden Sie noch weitere Videos zu verschiedenen, ausgewählten Themen.